Das Wilhelm-Fabry-Museum und Wilhelm Fabry

Am 17.09.1989 wurden das Wilhelm-Fabry-Museum und die Historische Brennerei der Stadt Hilden eröffnet. Damit setzte die Einrichtung einerseits die Tradition des 1971 geschlossenen Heimatmuseums fort, indem sie Sachzeugen der mittlerweise über 1000jährigen Geschichte Hildens präsentiert. Andererseits wird hier im Gegensatz zu Heimatmuseen alter Prägung eine museale Aufbereitung der Stadtgeschichte geboten, die im Zuge verschiedener Wechselausstellungen und durch die Mitarbeit interessierter und engagierter Bürgerinnen und Bürger den Besuchern ein abwechslungsreiches und somit lebendiges Museumserlebnis verschaffen möchte.

Mit Wilhelm Fabry (1560-1634) wird ein Mediziner präsentiert, der zu seiner Zeit mit dazu beitrug, die ärztliche Kunst zu revolutionieren. Er gilt als einer der Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie und erfährt deshalb noch heute in der Medizingeschichte weltweite Beachtung. Die gezeigten Schriften Fabrys in wertvollen Erstausgaben des 17. Jahrhunderts, Bilder und besonders Instrumente, können nach vielen Jahren der Einlagerung jetzt wieder - in manchen Fällen erstmals - gezeigt werden.

Weitere Artikel zu Fabry:

Lebenslauf
Fabrys Frau Marie Colinet
Anatomie
Wilhelm Fabrys Zeitgenossen
"Auge und Hand"
Reformation
"Gottes Segen"
Fabry-Bibliographie
RP-Serie Wilhelm Fabry