Aktuelles


Yvonne Kendall & Henning Eichinger • Coming Full Circle

2. September bis 18. November 2018

Coming Full Circle bedeutet, dass sich ein Kreis schließt, etwas zum Anfang zurückkehrt oder vollständig wird.

Mit dieser Ausstellung schließt sich für die beiden Künstler ein großer Kreis. Henning Eichinger, 1999 Preisträger der Themenausstellung „Hallo mein Herz!“, und seine Lebensgefährtin Yvonne Kendall bestritten 2002 ihre erste Gemeinschaftsausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum mit dem Titel „Einschnitte – Incisions“, in welcher sie die Arbeit des großen Hildener Chirurgen zusammen mit ihren Bildern, Zeichnungen und Skulpturen präsentierten. Diese ungewöhnliche Ausstellung, in welcher sich die Werkzeuge und Arbeitsmaterialien Fabrys mit den Werkzeugen, Skizzen und Gussformen der Künstler vermischten, bildete den Ausgangspunkt für eine fast zwanzigjährige künstlerische Auseinandersetzung mit Leben und Werk von Wilhelm Fabry. Daraus entwickelten sich die Ausstellungen „Home Alchemie“ 2006 (Kendall/Eichinger) und „Fabry – Eichinger: Medizin und Ästhetik“ (Eichinger), welche in vielen Facetten eine neue und ungewöhnliche Sichtweise auf Leben und Werk Fabrys ermöglichten und gleichzeitig die Sichtweise der beiden Künstler auf die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen in der Medizin zeigten.

Mit Coming Full Circle schließt sich der Kreis.


Die Ausstellung „Coming Full Circle“ wurde eröffnet
Die Ausstellung „Coming Full Circle“ mit Arbeiten von Yvonne Kendall und Henning Eichinger wurde am Sonntag, 2. September, mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Alkenings eröffnet.

Fotos von Herbert Schulz (1-6) und Soenne (7-14)


Vor der ausführlichen Einführung zur Ausstellung und zum Werk der beiden weltweit agierenden Künstler durch Dr. Anette Naumann bedankte sich Henning Eichinger für die wiederholt gute Zusammenarbeit mit dem Museumsteam und erinnerte daran, dass Hilden mit dem Wilhelm-Fabry-Museum ein Juwel besitzt, das auch für die Zukunft unbedingt in seiner bestehenden Ausrichtung erhalten bleiben muss.
„Coming Full Circle“ wird bis zum 18. November gezeigt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok